eBooks kommen langsam – aber gewaltig

Langsam aber sicher sieht man gerade im Urlaub am Strand oder im Hotel immer mehr Leute, die statt eines herkömmlichen Buches einen eBook-Reader in der Hand haben. Gerade im Urlaub ist es für Leseratten extrem spannend, dass man in einem 150 Gramm leichten Gerät 1000 Bücher mitnehmen kann. Okay, 1000 Bücher braucht man auch in einem langen Urlaub nicht aber 10 Bücher machen im Gepäck ganz schön was aus.

Die eBook Reader sind heute schon so gut dass eine Akkuladung für meherere Wochen ausreicht, ich habe meinen Sony Reader in 14 Tagen Urlaub viel genutzt aber nie geladen. Die Lesequalität und das Lesegefühl ist mit den modernen Displays schon fast identisch zum klassischen Buch, die neuen Kindle Paperwhite und Kobo Glo bieten darüber hinaus eine integrierte Belauchtung die sehr augenschonend ist und komfotabel.



Thalia.de - Bücher, Medien und mehr

Also, ich wage zu behaupten dass die klassischen Buchhändler in 5 Jahren ein ähnliches Nischenleben führen werden, wie heute der CD Laden. Bücher werden digital und die Händler haben das auch schon verstanden, schneller als damals die Musikindustrie. Auch hier gibt es noch nervige Kopierschutzmechanismen, vor allem der Sonderweg von Amazon mit dem Kindle, der ausschließlich Amazon-Bücher lesen kann ist seltsam und behindert Kunden mehr als es ihnen nutzt, mal sehen ob die Amazon Marktmacht ausreicht, diesen Sonderweg zu halten, ich fürchte ja.

Leave a Reply

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>